Veranstaltungen / Termine

Bauhaus trifft Natur - Tag der offenen Tür im Naturschutzzentrum Rappenwört

Ein hell leuchtendes, luftig-leichtes, streng geometrisches Gebäude mitten im wilden, bisweilen undurchdringlichen, grünen Dschungel des Rappenwörter Rheinwaldes – dieser Kontrast verleiht dem Naturschutzzentrum Rappenwört einen ganz besonderen Reiz. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde 1929 als Vogelwarte im Bauhaus-Stil gebaut und ist seitdem gemeinsam mit dem nahen Rheinstrandbad das Herzstück des Rheinparks Rappenwört. Dieses 90-jährige Jubiläum im hundertsten Bauhaus-Gründungsjahr nimmt das Naturschutzzentrum nun zum Anlass, seinen traditionellen Tag der offenen Tür am Sonntag, 22. September 2019 unter das Motto „Bauhaus trifft Natur“ zu stellen (11.00-17.00 Uhr).

In Anspielung an die Bauhaus-Schule erwarten die großen und kleinen Besucher viele Werkstätten mit kreativen Bastel- und Gestaltungsangeboten, ein Theater, eine Kantine und eine Cafeteria. Schon auf dem Weg zum Naturschutzzentrum stimmen ausgewählte Skizzen aus einem Schüler-Seminar und Zeichenworkshop auf das Thema „Bauhaus trifft Natur“ ein. Im Gebäude zeigt eine Diaschau historische Bilder zum Thema „100 Jahre Bauhaus – 90 Jahre Rheinpark Rappenwört“. In einem Bauhaus-Quiz kann ein jeder testen, wie gut er über die Architektur-, Kunst- und Handwerkschule Bescheid weiß.

Der Tag startet um 11.00 Uhr  mit der Führung „Die Wildgehege Rappenwört – Das Reh ist nicht die Frau vom Hirsch!“
Um 13.00 Uhr folgen ein Rundgang mit Bürgermeisterin Bettina Lisbach und ein anschließendes Foto-Shooting an der Oskar-Schlemmer-Fotowand.
Um 14.00 und 15.30 Uhr führt das Puppentheater Schnaberdebix das Stück „Der Maulwurf Grabowski rettet die Bienen“ auf.
Von 11.00-17.00 Uhr präsentieren die verschiedenen Werkstätten ihre Angebote:
Falknerei (Deutscher Falkenorden): Adler und Falken - die eleganten Jäger der Lüfte;
Maske: Kinderschminken mit Bauhaus-Motiven;

Ein hell leuchtendes, luftig-leichtes, streng geometrisches Gebäude mitten im wilden, bisweilen undurchdringlichen, grünen Dschungel des Rappenwörter Rheinwaldes – dieser Kontrast verleiht dem Naturschutzzentrum Rappenwört einen ganz besonderen Reiz. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde 1929 als Vogelwarte im Bauhaus-Stil gebaut und ist seitdem gemeinsam mit dem nahen Rheinstrandbad das Herzstück des Rheinparks Rappenwört. Dieses 90-jährige Jubiläum im hundertsten Bauhaus-Gründungsjahr nimmt das Naturschutzzentrum nun zum Anlass, seinen traditionellen Tag der offenen Tür am Sonntag, 22. September 2019 unter das Motto „Bauhaus trifft Natur“ zu stellen (11.00-17.00 Uhr).
Filzerei: Filzen von Bildern und Deckchen mit dekorativen Naturmaterialien;

  • Bastel-Werkstatt: Herstellen von Fingerpuppen, Mobiles und Holz-Webereien;
  • Schreinerei (NABU und NAJU Karlsruhe): Zimmern von bunten Vogel-Nistkästen und Holz-Vögelchen;
  • Fahrrad-Werkstatt (Umwelt- und Arbeitsschutz Karlsruhe und ADFC): Fahrrad-Check und -Kodierung;
  • Kelterei: Apfelsaft selbst pressen;
  • Gärtnerei (Freundeskreis Naturschutzzentrum): Blumentöpfchen bestempeln und bepflanzen;
  • Spiele-Werkstatt (Stadtwerke Karlsruhe): Bunte Holzkreisel basteln;
  • WasserWerk: Boote und Floße basteln und auf dem Wasserexperimentierfeld schwimmen lassen;
  • Foto-Atelier: Polaroids zum Mitnehmen an der Oskar-Schlemmer-Fotowand;
  • Kutscherei: Mit 2 PS durch die Rheinauen

In der Kantine bietet der Verein für Vogel- und Naturschutz Dettenheim ein reiches Essen- und Getränkeangebot, und in der Cafeteria reicht die Karlsruher NABU-Ortsgruppe Kaffee und Kuchen.
Der Veranstaltungsort ist mit der Straßenbahnlinie 6 zu erreichen.

Seltz – Museum Krumacker  und die Keltengräber  - Eine grenzüberschreitende Fahrradtour
Die Radtour führt entlang des Rheinauen-Radweges auf der deutschen Seite von Rastatt-Ottersdorf bis zur Fähranlegestelle in Rastatt-Plittersdorf. Nach der Rheinüberquerung mit der Rheinfähre „Saletio“, geht es weiter nach Seltz. Nach der Besichtigung des Museums „Maison Krumacker“ geht es weiter in Richtung Hatten in den Wald zu den Tumuli, den Grabhügeln der keltischen Bevölkerung aus der Eisenzeit. Mit der Fähre geht es wieder zurück auf die deutsche Seite.
Treffpunkt: Riedmuseum Rastatt-Ottersdorf, Am Kirchplatz 6-8
Termin und Startzeit: Freitag, 9. August 2019,  14 Uhr
Dauer:  ca. 3 -4  Stunden (Rückkehr gegen 18 Uhr)
Unkostenbeitrag: 5- € pro Person
Anmeldung erforderlich
Veranstalter: PAMINA-Rheinpark Guide Peter Vogler
Tel. +49(0)7222-1591085 oder Handy +49(0)151-9473689
E-mail: pitvogler@gmx.de

Museum zur Siedlungsgeschichte im PAMINA-Raum in Neuburgweier/ Rheinstetten
- Jahresprogramm 2019 zum Downloaden (pdf, 2,75 mb)

Grenzüberschreitende Radtour mit Headsets am Samstag, den 13. April 2019
Die Tour führt uns auf dem PAMINA-Radweg auf der deutschen Seite von Rastatt-Ottersdorf nach Plittersdorf, wo wir mit der Fähre nach Seltz übersetzen. Nach dem Besuch des Museums Maison Krumacker begeben wir uns in Richtung Hatten in den Wald mit den Tumuli, den Grabhügeln der keltischen Bevölkerung aus der Eisenzeit. Über Kesseldorf und Beinheim gelangen wir wieder zurück auf die deutsche Seite.
Treffpunkt:  Riedmuseum Ottersdorf, Kirchplatz 6-8
Startzeit:  Samstag, den 13.April 2019 um 14 Uhr
Dauer:  ca. 3 -4  Stunden (Rückkehr gegen 18 Uhr)
Anmeldung erforderlich
Veranstalter: PAMINA-Rheinpark-Guides Wilfried Hertweck und Peter Vogler
Wilfried Hertweck, Tel. +49(0)7229-308190
oder E-Mail: wilfried.hertweck@online.de
Peter Vogler, Tel. +49(0)7222-1591085 oder E-Mail:  pitvogler@gmx.de

Hinweis: Die Ausweisung des Rundradweges "PAMINA-Rheinpark Süd" sowie die Anschaffung von Headsets wurden mit EU-Fördermittel aus dem INTERREG V- Oberrhein Programm gefördert.

Ausbildung von Rheinpark-Guides im PAMINA-Raum
Am 20. September 2018 ist der INTERREG-V-Lenkungsausschuss für die Auswahl von Kleinprojekten zum siebten Mal seit dem Start des Kleinprojektaufrufs zusammengetreten. In dieser Sitzung wurde das Lehrgangsprogramm des Projekts „Ausbildung von Rheinpark-Guides im PAMINA-Raum“ genehmigt. Hierbei sollen interessante und praktisch umsetzbare Führungen für das Gebiet des Eurodistrikts PAMINA erarbeitet werden. Träger des Kleinprojektes, das mit 60 % EU-Fördermittel bezuschusst wird, ist der PAMINA Rheinpark / Parc Rhénan e.V.
Bei diesem Kleinprojekt geht es vor allem darum, das Ausbildungsangebot für Rheinpark-Guides zweisprachig deutsch-französisch auf beiden Seiten des Rheins auszubauen, da es eine solche Ausbildung bislang nur auf badischer Seite gab. Ein grenzüberschreitendes Schulungsprogramm der Volkshochschulen der Landkreise Rastatt, Karlsruhe, Germersheim sowie der grenzüberschreitenden Université Populaire PAMINA de Wissembourg wurde zusammen mit dem PAMINA-Rheinpark/Parc Rhénan e.V. für den Raum Nordelsass, Südpfalz und Landkreis Karlsruhe konzipiert.....
mehr Infos zum Ausbildungsprogramm (pdf, 90 kb)

Naturschutzzentrum in Karlsruhe-Rappenwört
- mehr Infos zum Jahresprogramm (pdf, 246kb)
- Vorderseite des Jahresprogramms zum Downloaden (pdf, 2,86 mb)
- Kalenderseite des Jahresprogramms zum Downloaden (pdf, 841 kb)

Tag der offenen Tür am 10.05.2018 (Christi-Himmelfahrt)
Am 10. Mai 2018 lädt der Pamina-Rheinpark / Parc Rhénan e.V. dazu ein, seine Museumsregion zu erkunden und zu erleben. An 18 Stationen rechts und links des Rheins zwischen Neuburg (Pfalz), Eggenstein-Leopoldshafen (Baden) und Gamsheim (Elsass) können die Besucher beim „Tag der offenen Tür“ die vielfältige Kultur und Natur dieses grenzüberschreitenden Raumes kennen lernen. Auf dem Programm: Museumsführungen, Ausstellungen, geführte Fahrradtour und Wanderungen, Animationen für Kinder, etc. Alle Veranstaltungsorte können mühelos mit dem Rad über die gut ausgebauten Fahrradwege auf beiden Seiten des Rheins erreicht werden. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im speziell aufgelegten Programmheft.
Broschüre "Tag der offenen Tür" zum herunterladen (pdf,1,17 mb)

Eröffnung des neuen Rundradweges "PAMINA-Rheinpark Süd" am 10.05.2018 (Christi-Himmelfahrt)
Im Rahmen des Förderprogramms INTERREG-V-Oberrhein wurde in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Rastatt, dem Conseil Départemental du Bas-Rhin und der Touristikgemeinschaft Vis-à-Vis ein neuer grenzüberschreitender Rundradweg im südlichen Bereich des Gebiets PAMINA-Rheinpark ausgeschildert. Dieser Rundradweg wird am diesjährigen Tag der offenen Tür (10. Mai 2018 - Christi-Himmelfahrt) eröffnet. Der knapp 94 Kilometer lange grenzüberschreiten-de PAMINA-Radweg Süd verbindet das Elsass mit Baden und bietet dabei viele Möglichkeiten die Landschaft und Orte in der Region zu entdecken. Umgeben vom Schwarzwald im Osten und den Vogesen im Westen, schlängelt sich der Radweg durch das Rheintal und die PAMINA-Rheinauen. Zahlreiche Natur-, Kultur- und Kulinarik-Highlights entlang der Strecke laden zum Verweilen ein. Der Weg ist durchgehend beschildert und größtenteils asphaltiert. Der offizielle Startschuss erfolgt um 11 Uhr an der Fähranlegestelle in Seltz im Beisein Politikern und Projektpartnern.

Riedmuseum Rastatt-Ottersdorf
Museumspädagogisches Begleitprogramm
Den Aalschokker und die Rheinauen besuchen, das Bauernhaus Burster und die Öhlmühle besichtigen, das Rheinmodell fluten, Apfelsaft pressen, Brot im Holzofen backen und vieles mehr....
Anmeldung und Informationen:
Tel 07222 / 972 8400 oder 8401
museum@rastatt.de
Ansprechpartner: Museumspädagoge Eric Schütt
mehr Infos (pdf 1,34 mb)

 

 



 

 










 

Kontakt

PAMINA Rheinpark - Zentrale
im Riedmuseum in Rastatt-Ottersdorf
Tel./Fax. +49 (0)7222 /25509
e-mail:
info@pamina-rheinpark.org

Impressum